• Versandkostenfrei ab 60€
  • 100% biologische Tees
  • Beratung (089) 41225611

Immunologischer Ansatz bei Kinderwunsch

Immunologischer Ansatz bei Kinderwunsch

Die Rolle des Immunsystems bei unerfülltem Kinderwunsch: Auf Ursachensuche mit Heilpraktikerin Sarah Rodeck

Sarah Rodeck arbeitet in Ihrer Hamburger Praxis als Heilpraktikerin und Immunologin mit ganzheitlichem Ansatz. Die Grenzen zwischen Schulmedizin und Naturheilkunde sind in ihrem Gebiet fließend.

Ein wesentlicher Unterschied ergibt sich jedoch im Behandlungsansatz. „Die Naturheilkunde verwendet keine Mittel um Symptome loszuwerden, wir arbeiten mit natürlichen Mitteln zur Selbstregulation.“ Seit fast 15 Jahren geht sie chronischen Erkrankungen und Autoimmunerkrankungen auf den Grund, um möglichen Fehlregulationen im Körper entgegenzusteuern. In ihren Augen kann auch ein fehlgesteuertes Immunsystem der Grund für einen unerfüllten Kinderwunsch sein. Seit einigen Jahren beobachtet Sarah Rodeck eine wachsende Zahl an Autoimmunerkrankungen. „Die Zahlen steigen jährlich und die Betroffenen werden jünger. Vor allem Frauen sind betroffen.“

Die erfahrene Heilpraktikerin rät Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch, ihr Immunsystem gründlich untersuchen lassen, um mögliche Entzündungen oder eine chronische Virenlast aufzudecken. Hierzu gehören beispielsweise Hinweise auf Allergien, Autoimmunerkrankungen, chronische Hauterkrankungen, Darmprobleme, Ebstein Barr Viren und andere. Im Entstehungsprozess kommt es zu sogenannten chronischen Inflammationen- also nicht ausheilenden Entzündungen. Während einer Entzündung werden Antikörper gebildet. Antikörper richten sich gegen Eindringlinge. Bei einem fehlgesteuerten Immunsystem kann auch der Fötus als vermeintlich körperfremd markiert werden und er wird dann abgestoßen. Während einer Schwangerschaft wird dieser abstoßende Anteil des Immunsystems eigentlich herunter reguliert, damit das ungeborene Leben nicht aus Versehen als körperfremd angesehen wird. „Nur ein umfangreiches Immun- und Darmscreening kann letztlich Aufschluss nach möglichen generalisierten Entzündungen liefern, welche auch von Nahrungsmitteln ausgelöst werden können“.

Auch bei Männern können versteckte Entzündungen zu Veränderungen der Spermatogenese führen, der Ausbildung von zeugungsfähigen Spermien. „Häufig spielen hier Schwermetallbelastungen eine Rolle, doch mindestens ebenso oft liegt ein Mangel an notwendigen Mineralstoffen oder Spurenelementen vor. Hier kann ein Vitalstoff-Check sehr hilfreich sein.“ Im Fokus steht bei jeder Therapie, dass ein unerfüllter Kinderwunsch nicht über Nacht entsteht. Es gibt immer Vorzeichen, die ernst genommen werden sollten. Der Behandler sollte sich zur Erkennung der Hintergründe und der Krankengeschichte des Paares / der betroffenen Personen ausreichend Zeit nehmen.

Wer sich für den immunologischen Ansatz von Sarah Rodeck interessiert, erreicht die Naturheilpraktikerin in Ihrer Hamburger Praxis unter:

Produkt­empfeh­lungen