Fragen und Antworten

zurück zur Übersicht

Fragen zu unseren Kinderwunschtees?

  • Welcher Tee ist für mich am besten geeignet? Die Zyklustees sind für Frauen mit regelmäßigem Zyklus einfacher in der Anwendung, da sie bereits den Verlauf ihrer Zyklen kennen und somit wissen, wann sie von Zyklustee1 auf Zyklustee 2 umsteigen sollen. Frauen mit unregelmäßigen Zyklen können die Zyklustees natürlich auch trinken, sie müssen nur darauf achten, den richtigen Tag für den Teewechsel zu ermitteln. Sollten Sie einen unregelmäßigen Zyklus haben, wäre der Nestreiniger-Tee die einfachere Wahl für Sie, da er zyklusunabhängig getrunken wird – eine Feststellung des Eisprunges oder Überwachung des Zyklus ist hier nicht nötig. Auch für Frauen mit regelmäßigem Zyklus, die weder ihren Zyklusverlauf verfolgen noch sich mit dem Wechsel der Zyklustees auseinandersetzen möchten, ist der Nestreiniger-Tee gut geeignet.
  • Warum Zyklustee 1-2 trotz mehr Aufwand trinken? Die beide Zyklusphasen haben sehr differenzierte organische Prozesse: Während in der ersten Zyklusphase die Eizellenreifung und den Eisprung durch das Hormon Östrogen hervorgerufen werden, dominiert in der zweiten Zyklusphase das Gelbkörperhormon (auch Progesteron genannt). Dieses baut die Gebärmutterschleimhaut auf, was das Einnisten der befruchteten Eizelle überhaupt erst möglich macht. Genauso unterschiedlich sind unsere Zyklustees 1-2, denn jede Mischung wurde in ihren Bestandteilen auf die Bedürfnisse der jeweiligen Zyklusphase abgestimmt.
  • Wie viel Tee überhaupt trinken? Generell empfehlen wir,  täglich 3 Tassen Tee über den Tag verteilt einzunehmen. Pro Tasse (250ml) sollten 2 gr. Kräuter verwendet werden (ca. 1 gehäufter Teelöffel)
  • Kann ich die Zyklustees zusammen mit dem Nestreinigertee trinken? Diese Variante ist durchaus verträglich. Wenn Sie beide Tees in Kombi trinken möchten, mischen Sie diese nicht, sondern trinken Sie beide Teemischungen abwechselnd. Die Tee-Variierung sorgt für Geschmack-Abwechslung.
  • Wann soll ich vom Zyklustee 1 zum Zyklustee 2 wechseln? Der Wechsel sollte am Tag nach dem Eisprung erfolgen.
  • Muss ich die KIWU-Teekur immer mit dem Nestreinigertee anfangen? NEIN, müssen Sie nicht. Wir empfehlen es jedoch, weil er bei der natürlichen Ausscheidung von Giftstoffen hilft – zum Beispiel nach langer Einnahme der Verhütungspille – und somit eine gute Basis für die gesamte Kur schafft.

  • Für wieviele Tassen Tee reichen die 100g Tee? Pro Tasse werden 2g losen Tee benötigt, also reicht unser Tee für 50 Tassen.
  • Kann man die Vita Et Natura KIWU-Tees auch bedenkenlos trinken, wenn man schwanger ist? Ihr Schwangerschaftstest ist positiv? herzlichen Glückwunsch!. Die Tees haben Ihren Zweck erfüllt und die Einnahme kann beendet werden. Restmengen vom Nestreiniger bzw. Zyklustee 2 können Sie allerdings weiterhin während der Frühschwangerschaft ohne Bedenken aufbrauchen: Keine der darin enthaltenen Zutaten sind als abortiv bekannt. Der Zyklustee 1 hingegen sollte zu diesem Zeitpunkt vermieden werden. Für den weiteren Verlauf der Schwangerschaft empfehlen wir jedoch unsere Umstandstees 1-2-3. Sie wurden speziell für die Bedürfnisse während den jeweiligen Schwangerschaftstrimestern abgestimmt. Sie stellen eine gesündere Alternative zu Kaffee, Schwarzem und Grünem-Tee da, dazu helfen sie die eine oder andere Schwangerschaftsbeschwerde vorzubeugen.
  • Darf ich die KIWU-Tees in der Stillzeit trinken? Auf Grund seiner zyklusfördernden Zutaten könnte der Tee die Muttermilchproduktion reduzieren – dies muss nicht zwingend passieren, ist aber durchaus möglich. Unsere Empfehlung: Am besten Sie entscheiden sich, entweder weiter zu stillen oder sich auf Ihren Kinderwunsch zu konzentrieren. Denn beides zusammen klappt meistens nicht.

 

zurück zur Übersicht